1.10.2010   
 
Die Komplettierung und Instandsetzung ging schneller als gedacht, nur wenige Tage nach der Anlieferung konnte die erste Probefahrt stattfinden: einfach nur geil! Vielen Dank an Harry! Jetzt wird das Auto aber komplett zerlegt und für die Panamericana präpariert!
 
                       
 
  

4.12.2010:

Der Aufbau des Rennwagens für die Carrera Panamericana geht gut voran. Der reglementkonforme Motor (327 cubicinch) befindet sich schon im Aufbau. Das (hydraulisch) höhenverstellbare Fahrwerk von K&W ist in Arbeit. Die Anpassung des 120 Liter Tanks ebenso. Die Sitzmulden werden noch vertieft. Dann werden Accusump und Löschanlage platziert, anschließend wird um das Ganze der Käfig massgeschneidert.

Man beachte den Tacho bis 260 mph !

    

    

Und damit auch das Serviceteam in Mexico standesgemäß auftritt, haben wir uns jetzt auch noch einen 8 Zylinder Dodge RAM Van gekauft. Der wird jetzt als Werkstattwagen ausgebaut.

     

 

4.3.2011

Es geht voran: Das hydraulisch höhenverstellbare KW-Fahrwerk ist bereits eingebaut. Ebenso Lüftung und Heizung. Die bestellten American-Racing Felgen und Reifen sind da. Das neue Getriebe und der Renntank werden in KW 10 geliefert. Zwei separate Benzinpumpensysteme und Zündspulen werden eben eingebaut, Accusump und Feuerlöschanlage müssen neu im Heck platziert werden; ebenso das Reserverad. Der Überrollkäfig wird gerade gebogen und eingepasst. Sorgen bereitet uns allerdings der neue Motor. Der ist im Verzug......Wenigstens hat Peter Raider tolle Fotos geschossen:

     

 

7.5.2011

Der Roll-Out auf der Rennstrecke in Carnia/Tolmezzo (UD). Harry hat bis 2 Uhr früh geschraubt; nach einer Stunde Schlaf machte er sich auf den Weg ins 400km entfernte Tolmezzo. Die Corvette hat den ganzen Tag problemlos funktioniert. Fahrwerkseinstellungen und Reifen wurden aussortiert. Der 383cui-Motor läuft allerdings viel zu fett; wir brauchen kleinere Hauptdüsen. So genehmigte er sich 1 Liter Sprit pro Kilometer.....

     

Video vom Test in Carnia:   http://www.youtube.com/watch?v=sNkvgok8uBs&feature=youtube_gdata_player

 

4.6.2011

Am Gaisberg fand der erste Test im Rahmen einer Veranstaltung statt. Das Gaisbergrennen besteht aus einem Stadt-Grand-Prix, einer Bergwertung und einem Rundstreckenbewerb auf dem Salzburgring. Wir stossen also erstmalig in Geschwindigkeitsbereiche >200 kmh vor und wuergen uns auch erstmals im Stop-and-go durch Innenstaedte. Alles hat gut funktioniert. Wir haben weitere wichtige Erkenntnisse gewonnen; die to-do-Liste fuer den armen Harry wird aber immer länger. Am Berg gab es fuer uns mit 4 Min 49 Sek die zweitschnellste Zeit, am Ring mit 1 Min 52 Sek die drittschnellste Rundenzeit - geschlagen nur vom Jakobs-Porsche 917 und einen 2,9 Liter 911er RS. Auf jeden Fall kann man aber ein positives Resümee ziehen: Harry hat tolle Arbeit geleistet! (wie immer!)

    

http://www.youtube.com/watch?v=WKRXhp-V_2c          http://www.youtube.com/watch?v=mN2fCtkfFA4      http://www.youtube.com/watch?v=sHpkc6tKUHY

  

10.6.2011

Die letzten (fehlenden) Teile für den Rennmotor sind endlich eingetroffen! Nächste Woche geht's auf den Prüfstand!

    

 

17.8.2011:

Sounds of Speed am Salzburgring - Rundstreckentest: Sauwetter, viel Wasser auf der Strecke und dann auch noch überrascht vom Schleppmoment beim Zurückschalten = böser Dreher am Ende der Start-/Zielgeraden.....zum Glück nirgends angeschlagen....Uuuffff! Schwein gehabt.

        

 

15.9.2011:

Endlich! Harry kann feiern. Die Türen des Containers schließen sich hinter der Corvette und dem Dodge. In den nächsten Wochen wird ihm verdammt langweilig werden. Was macht er jetzt bloß Nachts, wenn er nicht mehr schrauben kann? By by Corvette - see you in Huatulco!

   

  

Mehr gibt's dann auf: http://picasaweb.google.com/113048328353448537016/CorvetteAufbau

sowie im Ordner "Corvette Fotos Vorbereitung & Aufbau"

 

Oktober 2011: Mexico, La Carrera Panamericana: